Presseartikel

Regionale Holzkompetenz-Initiative ausgezeichnet Aalener Nachrichten - 20.06.2017

Regionale Holzkompetenz-Initiative ausgezeichnet



Aalen
Wie wichtig die vermehrte und verantwortungsvolle Holzverwendung bei der Erreichung der Klimaschutzziele ist, wurde bei der Preisverleihung des vom Land geförderten Kommunalwettbewerbs HolzProKlima in Baden-Württemberg 2016/2017 deutlich. Hier wurden Städte, Gemeinden und Landkreise ausgezeichnet, die die bewusste politische Entscheidung getroffen haben, durch den zunehmenden Einsatz der nachwachsenden Ressource Holz einen Beitrag zum Klimaschutz in ihrer Region zu leisten. Die Initiative HolzProKlima ist dabei ein Aktionsbündnis aus vierzehn Bundesverbänden und Organisationen der Forst- und Holzwirtschaft, deren Ziel es ist, der Politik und Öffentlichkeit bewusst zu machen, dass die Verwendung von Holzprodukten zum Bauen und Wohnen aktiver Klimaschutz ist.

Zu den Preisträgern, die aus insgesamt vierzig Bewerbungen von einer Fachjury unter Vorsitz des aus Aalen stammenden Bauingenieurs und Architekten Professor Dr. Werner Sobek ermittelt wurden, gehört auch die Initiative "Holzkompetenz hoch drei". Sie erhielt den von Sobek in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk proHolzBW entwickelten Sonderpreis des Landes Baden-Württemberg, mit dem die Jury das außergewöhnliche Engagement der Initiative würdigte. Zu dieser hatten sich im Jahr 2011 die Landkreise Heidenheim, Ostalbkreis und Schwäbisch Hall gemeinsam mit der regionalen Wirtschaftsförderung WiRO zusammengeschlossen, um dem in der Raumschaft reichlich vorhandenen Rohstoff Holz und dessen wirtschaftlicher wie auch gesellschaftlicher Bedeutung gerecht zu werden. Seither werden zum Beispiel Planer, Bauherren sowie Holzbauunternehmer in langjähriger Kontinuität insbesondere bei den regionalen Holzbautagen an einen Tisch gebracht, um dort die Chancen und Potenziale des privaten und öffentlichen Holzbaus aufzuzeigen. Dieses Engagement habe, so die Jury, Leuchtturmcharakter für andere Landkreise und wirke weit über die Landesgrenzen hinaus.

Forstminister Peter Hauk ehrte die Gewinner des Wettbewerbs persönlich: "Der Bedarf an dem klimapositiven Material Holz ist groß, die Verwendungsmöglichkeiten werden durch Innovationen immer vielfältiger." Dies zeige die Initiative "Holzkompetenz hoch drei", für die die Landräte Klaus Pavel (Ostalbkreis) und Thomas Reinhardt sowie WiRO-Geschäftsführerin Dr. Ursula Bilger den von Werner Sobek in Form einer Laube gestalteten Preis entgegen nahmen.


:: [zurück zur Übersicht]