Presseartikel

Region weiter in Schwung bringen Heidenheimer Zeitung - 11.07.2017

Region weiter in Schwung bringen

Ende Mai trafen sich die Partner der Start-up-Offensive Ostwürttemberg in der IHK und beschlossen, die Gründung des Vereins "Start-upRegion Ostwfüttemberg" auf den Weg zu bringen. Nach entsprechenden Gremienentscheidungen wird sich der Verein in den nächsten Wochen konstituieren. IHK Ostwürttemberg und Handwerkskammer, Kommunen, Landkreise, das RKW; die Wirtschaftsförderung Ostwürttemberg, der Ostwürttemberg Beteiligungsfonds Pegasus und die Pegasus-Vereine, verschiedene regionale Banken, die Kontaktstellen Frau und Beruf, die Hochschulen Aalen, Schwäbisch Gmünd und die Duale Hochschule Heidenheim sowie Unternehmen wie Voith, Zeiss und GEO DATA wollen unter dem Dach des Vereins verschiedene Projekte der Start-up-Öffensive der Region vorantreiben. Mit dem Verein will man keine übergeordnete Struktur schaffen, sondern im Netzwerk gemeinsam mehr erreichen.

Landes-Gipfel Im Juli

Aktuell laufen die Vorbereitungen für die Beteiligung der Region am Start-up-Gipfel des Landes Baden-Württemberg am 14. Juli 2017 in Stuttgart. Gemeinsam mit den Partnern der Offensive werden dort 14 Start-ups aus der Region präsent sein und die Chance auf Vernetzung mit der Start-up-Szene des Landes nutzen. Im Rahmen des Treffens der Start-up-Offensive wurde außerdem von der Heidenheimer Agentur Graustich die Idee einer "Make Ostwürttemberg" präsentiert. Mit diesem Veranstaltungskonzept will die Region überregional Aufmerksamkeit bei jungen Talenten, Start-ups und Tüftlern erzielen. Die Agentur Graustich verfügt über entsprechende Netzwerke und Know-how für die Organisation einer derartigen Veranstaltung, die künftig alle zwei Jahre in der Region an wechselnden Standorten stattfinden soll. Die Partner der Start-up-Offensive beschlossen, die Detailplanung für dieses Event auf den Weg zu bringen. Ohne das Engagement vieler Akteure wäre diese Offensive, die bereits seit mehreren Monaten unter der Koordination der IHK Ostwürttemberg vorbereitet wurde, nicht möglich.

Vorstand gebildet

Im Vorstand des künftigen Vereins wird sich Carl Trinkl von der Kreissparkasse Ostalb als Vorsitzender engagieren, die Landräte Klaus Pavel und Thomas Reinhardt als seine Stellvertreter. Weitere Vorstandsmitglieder: Bernhard Ilg (OB Heidenheim); Michaela Eberle (IHK-Hauptgeschäftsführerin); Oliver Helzle (Wirtschaftsjunioren Ostwlirttemberg); Dr. Danny Krautz (Zeiss); Gero Nicklas (BOS Connect GmbH); Thilo Rentschler (OB Aalen); Markus Schmid (IHK); Prof. Dr. Gerhard Schneider (Rektor Hochschule Aalen). In den nächsten Wochen wird die Startup-Offensive auch online im Internet und auf Social-Media-Kanälen sichtbar werden. Ziel ist es, einen neuen Grlündergeist in der Region zu entfachen und insbesondere technologieorientierte und wissensintensive Gründungen zu fördern und aktiv zu begleiten. Dabei will man auch an Schulen und den Hochschulen ansetzen. Darüber hinaus ist die Gründung eines Mentoren-Service gemeinsam mit den Pegasus-Vereinen und weiteren Akteuren in Vorbereitung. Auch laufen viele Gespräche mit etablierten Unternehmen aus der Region, um diese mit Start-ups in Kontakt zu bringen und gemeinsame Projekte voranzutreiben.


:: [zurück zur Übersicht]