Presseartikel

Neues Netzwerk für Stipendiaten Schwäbische Post - 03.01.2018

Neues Netzwerk für Stipendiaten

Aalen. Aktuelle und ehemalige Stipendiaten haben sich zur Stipendiaten- und Alumni-Konferenz an der Hochschule Aalen getroffen. Sie sind teil des Projekts „TOP – Talents Ostwürttemberg Plus“ an den vier staatlichen Projekthochschulen Ostwürttembergs in Heidenheim, Schwäbisch Gmünd und Aalen.

Die Veranstaltung diente den Teilnehmern nicht nur beim Netzwerken untereinander, sondern legte gleichzeitig den Grundstein zur Gründung eines „Regional Chapters East Wuerttemberg“ der Baden-Württemberg-Stiftung.

Mit dem „Baden-Württemberg-Stipendium“ fördert die Stiftung den internationalen Austausch. Seit 2011 haben die baden-württembergischen Hochschulen die Möglichkeit, sich mit dem Förderprogramm BWS plus auf den Auf- und Ausbau von strategischen Partnerschaften zu konzentrieren und diese nachhaltig zu vertiefen.

Die vier ostwürttembergischen Hochschulen starteten dazu 2014 gemeinsam mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Region Ostwürttemberg WiRO und dem Amt für Zuwanderung und Integration der Stadt Aalen. Ziel war auch, im Laufe des Projekts Unternehmen in das Projekt mit einzubinden. Besonderes Merkmal des TOP-Projektes war von Beginn an, dass die Stipendiaten aus dem Ausland Angebote wie Sprachkurse, Orientierungswochen, Exkursionen, Firmenbesuche und Bewerbungstrainings wahrnehmen konnten.

Für die internationalen sowie für die baden-württembergischen Stipendiaten wurden interkulturelle Workshops und Informationsveranstaltungen über Ostwürttemberg durchgeführt.

Bei der Alumni-Konferenz wurde zum Abschluss des TOP-Projekts im Rahmen eines kleinen Workshops eine Strategie zur Gründung eines eigenständigen „Regional Chapters East Wuerttemberg“ ausgearbeitet, das im Frühjahr 2018 gegründet werden soll. Dieses wird zukünftig als Netzwerkplattform für Stipendiaten der Baden-Württemberg-Stiftung in der Region Ostwürttemberg dienen.


:: [zurück zur Übersicht]